07305 21533  Eggingerstraße 6/1

News

03.12.2020

Weihnachtsbaum 2020
Wer am vergangenen Samstag aufmerksam über die Dächer geschaut hat, konnte den ersten fliegenden Weihnachtsbaum in unserer Geschichte entdecken. In einer spektakulären Aktion wurde der diesjährige Baum über die Dächer im Weißdornweg gehoben. Diese Mühen haben sich allerdings mehr als gelohnt. Wir konnten so ein äußerst prächtiges Exemplar ergattern, der seit dem ersten Advent zwischen Rathaus und Kirche zu bewundern ist. Geschmückt mit über 100 Glühbirnen strahlt er nun wunderschön und soll uns in diesem besonderen Advent auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.
Mein Dank gilt an die Mannschaft, die den Baum dieses Jahr coronakonform aufgebaut hat. Ein besonderer Dank gilt aber den Spendern dieses wirklich sehr schönen Baumes. Herzlichen DANK!

Jochen Klöble
Abteilungskommandant

P.S. Einen Tipp, wie sicher durch die Advents- und Weihnachtszeit finden Sie im Bereich Bürgerinfos – Tipps.

30.09.2020

Alternative Atemschutzbelastungsübung
Um auch in dieser besonderen Zeit fit zu bleiben, haben die Aktiven ihre jährliche Belastungsübung unter Atemschutz nicht wie vorgesehen in der Atemschutzübungsanlage auf der Hauptwache in Ulm, sondern als alternative Übung vor Ort absolviert. In 4 anspruchsvollen Stationen musste die nach Feuerwehrdienstvorschrift 7 vorgegebene Belastung erbracht werden. Alle Atemschutzgeräteträger haben diesen Parkour 2mal durchlaufen. So manches Shirt war anschließend durchgeschwitzt.
Haben wie Sie/Dich ein bisschen neugierig gemacht? Wollen Sie das auch mal selbst erleben? Dann schreiben Sie uns an.
Bleiben Sie gesund!Ihre Feuerwehr Einsingen

24.04.2020

Die Feuerwehr Ulm Einsingen informiert:
In Bayern ist es durch Gesichtsmasken bereits mehrfach zu Feuerwehreinsätzen gekommen.
Denn viele der angebotenen Gesichtsmasken besitzen als Verstärkung im Nasenbereich einen Drahtbügel aus Metall.
Diese Masken dürfen zur Reinigung NICHT in die Mikrowelle!
Durch den Draht kann es zu hefiger Funkenbildung kommen, welche die Mikrowelle in Brand setzen kann.
Nutzen Sie daher eine andere Möglichkeit zur Reinigung der Masken. Empfohlen werden zum Beispiel die Masken zu bügeln oder bei 60 Grad in der Waschmaschine zu waschen.
Quelle: Landesfeuerwehrverband Bayern e. V.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen